Schréder - Beleuchtungslösungen für Fußgängerüberweg

Fußgängerüberweg Beleuchtungslösungen

Inhalt

12

06

Wichtige Fakten und Zahlen

Vorschriften und Normen

Einige Fußgängerüberwegkonzepte

08

12

Bestimmungen und Normen

16

16

Typische Layouts/Anwendungen

Typische Layouts / Anwendungen

20

Unsere Lösungen

Einige unserer Projekte

26

28

Steuerungsoptionen

28

Einige unserer Projekte

2

Istvàn Laskai Straßenbeleuchtungs Segment-Manager

Wenn ich mir die Statistiken ansehe, war ich entsetzt zu erfahren, wie viele Fußgänger jedes Jahr in unseren Städten getötet werden. Sie gehören zweifellos zu den am stärksten gefährdeten Verkehrsteilnehmern. Meine erste Frage war, wie das passieren kann, wenn wir die Technologie haben, um diese Tragödien zu verhindern. Schréder hat spezifische und kostengünstige Lösungen entwickelt, um die Sicherheit in diesen Bereichen zu verbessern, in denen gefährdete Benutzer auf Fahrzeuge treffen. Denn Unfälle dort haben oft tragische Folgen. Die Qualität der Beleuchtung von Fußgängerüberwegen steht in direktem Zusammenhang mit der Gefahrenstufe. Gemeinsam mit unseren Stakeholdern tragen wir die Verantwortung, Städte bei der Reduzierung der Verkehrstoten zu unterstützen, und investieren weiterhin in die Verbesserung der Sicherheit für alle. Unfälle mit Fußgängern können vermieden werden

3

Unsere Unternehmensstrategie

Together for our Future Bei Schréder haben wir die kohärente, unternehmensweite Nachhaltigkeitsstrategie „Together for Our Future“ entwickelt. Diese Strategie basiert auf drei Säulen, die die relevanten, priorisierten UN-Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDG) umfassen. Die Nachhaltigkeit ist in unserer Strategie, unserer Struktur, unseren Prozessen und unserer Unternehmenskultur tief verwurzelt. Nur mit dieser Herangehensweise lassen sich wirklich positive, dauerhafte Ergebnisse erzielen. Indem wir die aktive Mobilität durch die bestverfügbaren Beleuchtungslösungen fördern, generieren wir nachhaltigen Mehrwert für die Allgemeinheit.

FOR OUR PEOPLE

Wir handeln verantwortungsvoll zum Wohl der Menschen, indem wir die menschliche Weiterentwicklung durch die Vielfalt und die Achtung der Menschenrechte fördern.

Schwerpunkte: › Geschlechtervielfalt › Menschenrechte

FOR OUR COMMUNITY

Wir handeln verantwortungsvoll zum Wohl der Allgemeinheit, indem wir mit unseren Lösungen für die Gesellschaft eindeutig positive Signale setzen. Schwerpunkte: › Beleuchtungslösungen mit positiver Wirkung auf die Gesellschaft › Respekt für Fauna und Flora und deren Ökosysteme

FOR OUR PLANET

Schwerpunkte: › CO 2 -Bilanz des Unternehmens › Energieeffizienz unserer Leuchten › Kreislaufwirtschaft Wir handelnverantwortungs- voll zum Wohl unserer Umwelt, indem wir die von uns selbst verursachte Umweltbelastung und die unserer Kunden reduzieren.

4

«Wir schaffen bedeutungsvolle Momente für Menschen im öffentlichen Bereichen, indem wir diese sicher, komfortabel und nachhaltig gestalten.»

Nicolas Keutgen Chief Innovation Officer – Schréder

5

Wichtige Fakten und Zahlen Sicherheit ist ein wichtiges Anliegen für Städte

1

5

von

1

Verkehrstoten in der EU sind Fußgänger

3

früh morgens und früh Abends unter der Woche UNFALL- SPITZEN

2

der tödlichen Unfälle ereignen sich in Städten 73 %

4

5

+4.700 Fußgänger sterben jedes Jahr bei Verkehrsunfällen in der EU

1

2

von

Fußgängertoten ist eine Person über 65 Jahren. Kinder und junge Erwachsene (0-24 Jahre) machen 16% der Fußgängertoten aus.

6

BEI TROCKEN- HEIT

3/4

75% der tödlichen Fußgängerunfälle ereignet sich bei trockenen Wetterbedingungen

Source: European Road Safety Observatory

6

Die 5 größten Herausforderungen für Fußgängerüberwege 1 3 4 5 2 Den Übergang von seiner Umgebung unterscheiden Fußgänger bei allen Bedingungen sichtbar machen Ermutigung von Fußgängern, die Straße sicher zu überqueren Minimierung der Blendung von Autofahrern und Fußgängern Erhöhung der Wachsamkeit der Fahrer

7

Einige Fußgängerüberwegkonzepte Wissenswertes über Fußgängerüberwege

Vertikale/horizontale Beleuchtung

Horizontale Beleuchtung

Vertikale Beleuchtung

Die horizontale Beleuchtung ermöglicht es dem Fußgänger, die Fahrbahnmarkierungen zu sehen und den Fußgängerüberweg richtig zu nutzen. Vertikale Beleuchtung hilft dem Autofahrer, den Fußgänger zu sehen.

80 lux

40 lux

20 lux

Vertikale Beleuchtung

Horizontale Beleuchtung

8

Anordnung einer Fußgängerüberwegbeleuchtung

Ein Fußgängerüberweg ist ein begrenzter aber normierter Bereich, in dem Normen und Vorschriften gelten. Es ist wichtig, die Anordnung dieses Bereiches zu verstehen.

Richtung des Lichtaustritts

Warte- bereich

Breite des Fußgänger- überweges

Fußgänger- überwegachse

Warte- bereich

9

Einige Fußgängerüberwegkonzepte

Ein sichtbarer Farbkontrast

Der Kontrast durch eine andere Farbtemperatur als die umgebende Straßenbeleuchtung ist ein wirksames Mittel, um den Fußgängerüberweg hervorzuheben und die Aufmerksamkeit der Autofahrer auf sich zu ziehen.

10

Fußgänger in den Augen des Fahrers

Im Stadtgebiet ist die Aufmerksamkeit des Fahrers natürlich auf etwa 100m nach vorne gerichtet, in einem Winkel von etwa 5°. Daher ist es wichtig, dass der Fußgänger früh genug in seinem Blickfeld erscheint. Die vertikale Beleuchtung des Fußgängers soll es dem Fahrer ermöglichen, den Fußgänger zu sehen und entsprechend zu reagieren. Bei 50km/h braucht ein durchschnittlicher Autofahrer etwa 43m, um anzuhalten.

60m

90m

11

Bestimmungen und Normen Was sagen die Normen ?

Fußgängerüberwege sind Straßenabschnitte, bei denen eine gute Interaktion zwischen Fußgängern und Autofahrern von entscheidender Bedeutung ist. Eine ausreichende Beleuchtung ist unerlässlich, um die sichersten Bedingungen für alle zu schaffen.

12

Eine geeignete Beleuchtung erhöht die Sicherheit an Fußgängerüberwegen, die bei unterschiedlichen Wetterbedingungen und zu unterschiedlichen Tageszeiten sichtbar sein müssen. Es bietet die besten Voraussetzungen, um die Verkehrssituation zu verstehen und die Silhouette des Fußgängers zu erkennen, sowie für Fußgänger, um ihre Umgebung, die Fußgängerüberwege selbst und herannahende Fahrzeuge wahrzunehmen. Das CIE gibt Empfehlungen und Richtlinien zu den Regeln und Niveaus der Straßenbeleuchtung (einschließlich Fußgängerüberwegen) sowie Berechnungsverfahren und Messmethoden. Nationale Normungsgremien setzen diese Empfehlungen dann in lokale Normen um. Auf internationaler Ebene gibt es keine harmonisierte Definition für eine angemessene Fußgängerüberwegbeleuchtung und deren Gestaltung. Bestehende Regelungen empfehlen jedoch generell einen hohen Kontrast . Sie betonen, dass Fußgänger vor allem durch die Lichtstärke oder die Lichtfarbe unterschieden werden sollten.

Positive Kontrastlösungen werden für Fußgängerüberwege bevorzugt, die von speziellen Leuchten mit asymmetrischer Lichtverteilung beleuchtet werden. Diese Leuchten haben spezifische Lichtverteilungen, angepasst an den Standort der Leuchte auf der rechten oder linken Straßenseite und an die Verkehrsrichtung.

EINIGE GRUNDPRINZIPIEN GELTEN ALLGEMEIN:

- Die horizontale Beleuchtungsstärke auf dem Fußgängerüberweg sollte dem 3-fachen der horizontalen Beleuchtungsstärke der Fahrbahn am Rand der Kreuzung entsprechen (jedoch weniger als das 4-fache); - Horizontale und vertikale Beleuchtungsstärke- Berechnungszonen sollten sich über die gesamte Fahrbahnbreite und die Breite des Fußgängerüberwegs einschließlich der Wartebereiche erstrecken.

13

Was kommt als nächstes?

Eine Arbeitsgruppe, der die Stiftung für Bauingenieurwesen, die Universitäten Danzig und Warschau sowie das Forschungsinstitut für Straßen und Brücken angehören, hat kürzlich Leitlinien für die Beleuchtung von Fußgängerüberwegen vorgelegt(1). Diese wissenschaftliche Arbeit schlägt einen spezifischen Weg vor, um die Sicherheit für Fußgänger zu maximieren. Sie schlagen die Einführung neuer Beleuchtungsklassen (PC) für spezielle Beleuchtungslösungen für Fußgängerüberwege vor. Sie sollen einen sehr positiven Kontrast zu Fußgängersilhouetten aus der Fahrerperspektive schaffen. Dieser Ansatz berücksichtigt die Leuchtdichteanforderungen der Straßenbeleuchtungsklasse und das von Fußgängern reflektierte Licht. Diese Richtlinien sind noch nicht in Vorschriften und Normen übersetzt , könnten aber bald sein, da die Normalisierungsgremien derzeit damit beschäftigt sind, ihre Empfehlungen zu überarbeiten. Auf dem Weg zu einem neuen engagierter Ansatz

FUSSGÄNGERÜBERWEG-BELEUCHTUNG

STRASSEN-BELEUCHTUNG

Punkte A, B, C, D, E, F

Vor und nach dem Fußgängerüberweg

Niveaus

Durch- schnittliche horizontale Beleuchtungs- stärke (E hAv )

Durch- schnittliche Beleuchtungs- stärke (E Av )

Durch- schnittliche Beleuchtungs- stärke (E vAv )

Vertikale Gleich- mäßigkeit auf dem Objekt (U oV )

Horizontale Gleich- mäßigkeit auf dem Objekt (U oh )

Durch- schnittliche Beleuchtungs- stärke (L Av )

Minimale vertikale Beleuchtungs- stärke (E vAv )

PC Klasse

M Klasse

lx (min)

lx (min)

lx (min)

lx (min)

cd/m 2 (Min)

Min

Min

M1 M2 M3 M4 M5 M6

2.00 1.50 1.00 0.75 0.50 0.30

50 30 20

Geringer Bedarf an einer spezifischen Fußgängerüberweglösung

PC1 PC2 PC3 PC4 PC5

75 50 35 25

0.35 0.35 0.35 0.35 0.35

75 50 35 25

0.4 0.4 0.4 0.4 0.4

5.0 4.0 4.0 3.0 2.0

15 10

7.5

15

15

(1) Richtlinien für eine sichere Fußgängerverkehrsorganisation - Richtlinien für die richtige Beleuchtung von Fußgängerüberwegen. Forschungsprojekt der Stiftung für Bauingenieurwesen der Technischen Universität Danzig und des Forschungsinstituts für Straßen und Brücken in Partnerschaft mit der Technischen Universität Warschau.

14

C

0,5m

0,5m 0,5m

B

D

Wartebereich

A

E

F

Fußgänger- überwegachse

Wartebereich

10

9

Wartebereich

8

20

7

19

6

18

30

5

17

29

4

16

28

3

15

27

2

14

26

1

13

25

12

24

11

23

22

Fußgänger- überwegachse

21

Wartebereich

15

Typische Layouts/Anwendungen Maximierung von Sicherheit und Sehkomfort

EINSPURIGE STRASSE

Eine einzelne Leuchte kann einen Fußgängerüberweg für eine ein- oder zweispurige Straße oder eine breite Straße mit Fahrradweg beleuchten.

16

DREISPURIGE STRASSE - EINE FAHRTRICHTUNG

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite wird eine zweite Leuchte benötigt.

17

Typische Layouts/Anwendungen

ZWEISPURIGE STRASSE - ZWEI FAHRTRICHTUNGEN

Es sind mindestens 2 Leuchten erforderlich, um einen positiven Kontrast für den Verkehr in beide Fahrtrichtungen zu schaffen.

18

19

Unsere Lösungen

Spezielle Optiken für eine Vielzahl von Leuchten erhältlich

Mehr als die Hälfte aller Todesopfer sind auf Verkehrsunfälle nach Einbruch der Dunkelheit zurückzuführen, obwohl der Verkehr nachts deutlich heller ist als tagsüber.

Mit einer hochwertigen Beleuchtung sinkt die Zahl der Verkehrsunfälle im Durchschnitt um etwa 30%, bei besten Bedingungen sogar um das Dreifache. Die Fähigkeit des Fahrers, Gefahren zu erkennen und Unfälle zu vermeiden, wird bei schlecht beleuchteten Fußgängerüberwegen beeinträchtigt. Die richtige Beleuchtung verbessert die Sicht deutlich, vergrößert das Sichtfeld des Fahrers, macht Hindernisse besser sichtbar und lässt sie früher erkennen.

Schréder hat eine lange Erfolgsgeschichte bei der Verbesserung der Sicherheit von Fußgängerüberwegen. Unsere fortschrittliche LED-Technologie in Kombination mit unserer hochmodernen Optiken , die speziell für diese Anwendungen entwickelt wurde, bietet die perfekten Photometrien, um Städte dabei zu unterstützen, das Unfallrisiko von Autofahrern und Fußgängern zu verringern.

20

Schréder hat LensoFlex ® 2 und LensoFlex ® 4 Zebra-Optiken entwickelt, um die Herausforderung zu meistern, Fußgängerüberwege sicherer zu machen und gleichzeitig die ästhetische Einheitlichkeit für die Beleuchtung von Straßen in der Stadtlandschaft beizubehalten.

Unsere speziellen Optiken bieten sowohl Autofahrern als auch Fußgängern Sehkomfort, damit sie den öffentlichen Bereich sicherer teilen können. Die asymmetrischen Lichtverteilungen bieten dem Fußgänger vom Fahrerplatz aus eine hohe vertikale Beleuchtungsstärke. Gleichzeitig erhält der Fußgängerüberweg selbst eine hohe horizontale Beleuchtungsstärke, die seine Position schon von weitem verrät.

Weißes Licht kombiniert mit einer scharfen asymmetrischen Lichtverteilung bietet eine sehr effiziente Lösung für die Beleuchtung von Fußgängerüberwegen. Unsere Leuchten für Fußgängerüberwege verfügen über eine hohe Schutzart (mindestens IP 66), um die ursprüngliche Leistung über die Lebensdauer der Anlage möglichst lange zu erhalten.

21

Unsere Lösungen

Einige unserer Leuchten zur Beleuchtung von Fußgängerüberwegen

IZYLUM

TECEO

PIANO

AMPERA

22

NEOS LED

YOA

FLEXIA

Der Ausleger für ein perfektes Ergebnis

Wenn der Mast zu weit von der Straße entfernt ist, ist die Mastaufsatzmontage aus lichttechnischer Sicht nicht ideal. Um die Leuchte richtig zu positionieren und die Lichtverteilung am Fußgängerüberweg zu optimieren, wäre am besten ein Ausleger in der richtigen Länge . Mit mehr als 30 Auslegersortimenten, von modernem bis hin zu historischem Design und angepasst an verschiedene Leuchtenbefestigungen, kann Schréder mit Sicherheit die Lösung bieten, die Sie benötigen.

23

Unsere Lösungen SHUFFLE:

über die Beleuchtung hinausgehen

24

Die intelligente SHUFFLE Stele bietet einzigartige Möglichkeiten zur Erhöhung der Sicherheitdankihres modularenDesigns,das Sicherheitsoptionen wie CCTV-Kameras, akustische Alarme oder einen Panikknopf integrieren kann. Eine an der SHUFFLE Stele montierte und mit Fußgängerüberweg- Optik ausgestattete Leuchte sorgt für die passende Farbtemperatur, Intensität und Lichtverteilung, um Fußgängerüberwege perfekt auszuleuchten.

Leuchtenausleger mit Ø 60mm-Zopf (für zusätzliche Leuchte mit Fußgängerüberweg- Optik)

Kamera, um die Umgebung im Auge zu behalten

QuadView für 360° Überwachung

Analoger oder digitaler, wetterfester

One-Touch- Gegensprechanlage zum Auslösen von Notfallszenarien

Lautsprecher für Audionachrichten

25

Steuerungslösungen

Schréder EXEDRA Steuerungssystem

Schréder EXEDRA ist ein fernbedienbares Steuerungssystem zur Überwachung, Messung und Verwaltung eines Beleuchtungsnetzwerks. Es ist eine Komplettlösung basierend auf offenen Standards und Protokollen Schréder EXEDRA bietet eine einzigartige Kombination aus modernster Technologie und einer einfach zu bedienenden Weboberfläche , um jede Leuchte jederzeit über eine sichere Internetverbindung zu steuern. Mit bidirektionaler Kommunikation können Betriebszustand, Energieverbrauch und mögliche Ausfälle überwacht werden . Schréder EXEDRA lässt sich mit einer Vielzahl von Sensoren kombinieren, um reaktionsschnelle Lichtszenarien zu schaffen. Durch fortschrittliche Datenanalysetools, die sowohl visuell als auch in Berichten präsentiertwerden, ist Schréder EXEDRA ein leistungsstarkes Werkzeug für Effizienz, Rationalisierung und Entscheidungsfindung.

Ihre Vorteile

• Intelligentes, offenes und interoperables System mit Geräten und Plattformen von Drittanbietern • Licht-nach-Bedarf-Szenarien jederzeit erweiterbar (bidirektionale Kommunikation) • Gleiches System für die ganze Stadt (nicht nur die Fußgängerüberwege) • Zukunftssichere Plattform, um neue Herausforderungen anzugehen und sich mit Technologie weiterzuentwickeln • Kompatibel mit NEMA- und Zhaga- D4i-Controllern/-Sensoren

26

Echtzeitanpassung

Mit EXEDRA setzt Schréder auf offene Standards und Protokolle, um eine Architektur zu entwerfen, die nahtlos mit Systemen und Plattformen von Drittanbietern interagieren kann. Ein gutes Beispiel dafür ist das, was wir der Stadt Brüssel angeboten haben. Wir statten sie mit einem innovativen intelligenten Straßenbeleuchtungssystem entlang des „Bois de la Cambre“, einem großen Stadtpark im Süden der City, aus. Dort haben wir die Leuchten mit Echtzeit-Daten- feeds verknüpft , um Sicherheit, Komfort und Energieeinsparungen zu maximieren. Diese Daten wurden nicht durch an den Leuchten installierte Sensoren erfasst, sondern über Online- Plattformen im Internet. Drei Arten von Bestands- und Echtzeitdaten wurden verwendet, um Szenarien

auszulösen: • Wetter; • Verkehr; • Lage von Fußgängerüberwegen.

Die Daten der Drittplattformen ermöglichten es dem Schréder EXEDRA-System, an jedem Lichtpunkt die optimale Beleuchtungsstärke bereitzustellen und die Beleuchtung bei Bedarf alle 15 Minuten an die Echtzeitbedingungen anzupassen.

27

Einige unserer Projekte

Portimao (Portugal) - Produkt: NEOS LED

Genf (Schweiz) - Produkt: AMPERA

28

Łomża (Polen) - Produkt: STYLAGE 29

Einige unserer Projekte

Guadalajara (Spanien) - Produkt: NEOS LED

Belgrad (Serbien) - Produkt: NEOS LED

Alicante (Spanien) - Produkt: AMPERA

30

Ans (Belgien) - Produkt: NEOS LED

Liège/Lüttich (Belgien) - Produkt: PIANO

Bábolna (Ungarn) - Produkt: TECEO

31

www.schreder.com

Copyright © Schréder S.A. 2021 - Executive Publisher: Stéphane Halleux - Schréder S.A. - rue de Mons 3 - B-4000 Lüttich (Belgien) Die hierin enthaltenen Informationen, Beschreibungen und Abbildungen haben nur indikativen Charakter. Aufgrund fortgeschrittener Entwicklungen kann es erforderlich sein, die Eigenschaften unserer Produkte ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Da diese je nach den Anforderungen der einzelnen Länder unterschiedliche Eigenschaften aufweisen können, laden wir Sie ein, uns zu konsultieren.

Page 1 Page 2 Page 3 Page 4 Page 5 Page 6 Page 7 Page 8 Page 9 Page 10 Page 11 Page 12 Page 13 Page 14 Page 15 Page 16 Page 17 Page 18 Page 19 Page 20 Page 21 Page 22 Page 23 Page 24 Page 25 Page 26 Page 27 Page 28 Page 29 Page 30 Page 31 Page 32

www.schreder.com

Powered by