Schréder - Nachhaltigkeitsbericht 2023

Stationäre Quellen

Mobile Quellen: Firmenwagen Im Jahr 2023 stießen unsere Firmenwagen 1.532 Tonnen CO 2 e aus, was 39 Prozent unserer gesamten Scope-1-Emissionen entspricht. Dies entspricht einer Senkung von 13 Prozent gegenüber 2022 (1.753 Tonnen) und einer Senkung von 34 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2019 (2.322 Tonnen). Die Senkung ist auf den steigenden Anteil von Elektrofahrzeugen in unserem weltweiten Fuhrpark zurückzuführen. Im Jahr 2023 verfügten 14 Prozent unserer Firmenwagen über einen vollelektrischen Antrieb. Wir sind bestrebt, den Anteil in den kommenden Jahren weiter zu erhöhen.

Proportion of Electric Cars Anteil von Elektrofahrzeugen

In unseren Werken und Büros verwenden wir Erdgas hauptsächlich zum Lackieren (90 Prozent) und zum Heizen (10 Prozent). Der Erdgasverbrauch macht 52 Prozent (2.066 Tonnen) unserer gesamten Scope-1-Emissionen aus. 2023 haben wir insgesamt 11.980 MWh Erdgas verbraucht, das sind 10 Prozent weniger als im Jahr 2022 (13.345 MWh) und 21 Prozent weniger als im Basisjahr 2019 (15.250 MWh). Diese Einsparungen sind vor allem auf Verbesserungen im Pulverlackierprozess an unseren Produktionsstandorten in Spanien, Ungarn und Portugal zurückzuführen. Um unseren Erdgasverbrauch weiter zu senken, haben wir in diesem Jahr in unserem Werk in der Ukraine eine neue Lackieranlage installiert. Wir gehen davon aus, dass sich der jährliche Erdgasverbrauch in unserem Werk in der Ukraine durch die neue Anlage halbieren wird.

14 %

86 %

Benzinmotor

Vollelektrischer Antrieb

19 19

Powered by